Schulbetriebsausflug zur ifs internationale filmschule köln gmbh

Am 11.11.2019 besuchte meine Berufsschulklasse „Kaufleute für Büromanagement 1974“ im Rahmen des BP2 Unterrichts mit Frau Perri, meinen Ausbildungsbetrieb - die ifs internationale filmschule köln gmbh. Die ifs ist eine künstlerisch-wissenschaftlich ausgerichtete Aus- und Weiterbildungsinstitution für Medienschaffende. Das Programmprofil umfasst Bachelor-Studiengänge, Masterstudiengänge sowie

Weiterbildungsangebote für professionelle Filmschaffende. In Begleitung von Frau Perri und Herrn Kaya, machten wir uns gemeinsam auf den Weg vom Berufskolleg Deutz zur ifs in Köln-Mülheim. Nach der Begrüßung durch die Ausbilderin, gingen wir gemeinsam in einen für uns reservierten Seminarraum, wo ich die Agenda für den geplanten Besuch vorstellte und eine PowerPoint- Präsentation über die ifs und ihre Tätigkeiten hielt. Im Anschluss besuchten wir das Auditorium (Kino), wo der Leiter der Technikabteilung uns begrüßte. Dort bekamen wir eine Soundvorführung und anschließend eine Demonstration des derzeit neusten Soundsystems Atmos Dolby 7. Anschließend wurden die Kurzfilm-Projekte „Royal Affairs“ und der Animations-Kurzfilm „Spider Jazz“ der Studierenden vorgeführt. Danach besuchten wir das Studio, wo sich das Film-Set (Waschsalon) der Studierenden des Studiengangs Szenenbild befindet. Danach besichtigten wir weitere Räumlichkeiten, wie die Editing- Suiten und die Gradingsuite, wo Studierende aus dem Studiengang Editing Bild & Ton sich um die Nachbearbeitung des Filmmaterials kümmern und die Projekte fertig gestellt werden. Auf der dritten Etage des Gebäudes befinden sich die Büros der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der ifs. Bei der Besichtigung der Büros wurden die Raumkonzepte vorgestellt, die wir im Lernfeld 2 (Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren), insbesondere zur Lernsituation „Das ergonomisch gestaltete Büro“ thematisierten. Die theoretischen Inhalte konnten uns durch die Betriebserkundung veranschaulicht werden. Im Professorenbüro gibt es ein Co-Working-Space mit Arbeitstischen und einem Besprechungstisch. Die 8 vorhandenen Arbeitstische werden von ca. 15 Professoren und Professorinnen genutzt. Da diese in der Regel nicht zeitgleich anwesend sind und jeder Professor/jede Professorin einen Laptop besitzt, gibt es nur zwei feste - mit Computer - ausgestattete Arbeitsplätze. Am Besprechungstisch können interne Besprechungen und/oder Beratungsgespräche mit Studierenden stattfinden. Ein weiteres Raumkonzept sind die Büros (mit ca. 4- 5 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen) sowie dem angrenzenden „Rückzugsraum“ - diese sind mit einem Schreibtisch, Telefon und Computer sowie einem Besprechungstisch ausgestattet. Mitarbeiter*innen der ifs können dort bei Bedarf ungestört telefonieren, oder Besprechungen abhalten. Mein aktueller Arbeitsplatz - der Empfang - befindet sich im Erdgeschoss, ausgestattet mit einem Wartebereich für externe Gäste sowie der Telefonzentrale und der Poststelle. Hier informierte ich meine Mitschüler*innen über meine Aufgaben in diesem Bereich. Im Anschluss der Begehung gingen wir zurück in den Seminarraum, wo die Ausbilderin und ich noch offene Fragen der Mitschüler*innen beantworteten. Wir verabschiedeten uns von meinen Mitschülern und den Lehrern. Jana Nguyen, 1974